+++NEWS+++ Die SGK Rolling Chocolate bitten um Entschuldigung, dass die Daten zur Zeit nicht aktuell geliefert werden können...!!! +++NEWS+++ Leider hat der Web-Master keinen Internetzugang und kann deshalb die Seite der Rolling Chocolate nicht regelmäßig pflegen...!!! +++NEWS+++ Zur Zeit wird man sich behelfen, doch ab Februar werdet ihr wieder regelmäßig und zuverlässig informiert...!!! +++NEWS+++ Vielen Dank für euer Verständnis...!!!

72 : 60

Hauptsponsoren

Unsere Premiumpartner


Hauptverein

72:60-Auswärtsniederlage bei den Skywheelers Frankfurt verschmerzbar für Heidelbergs Rollstuhlbasketballer

„Fokussiert bleiben, wie hier Thomas Gumpert, heißt es für Heidelbergs Rollstuhlbasketballer nach der verschmerzbaren 72:60-Niederlage in Frankfurt.“Foto: Dominik Borg
Heidelberg. (je) Im Nachholspiel des 6. Spieltages in der 2.Bundesliga Süd am Samstag, den 17.12.2016, unterlagen die Rolling Chocolate Heidelberg zwar erwartungsgemäß beim Erstligaabsteiger und Ligaprimus Mainhatten Skywheelers 1, doch für stark dezimierte Kirchheimer fühlte sich die knappe Niederlage beim Hessen-Baden-Derby (in Heidelberg zu Saisonbeginn noch 45:81 für Frankfurt!) beinahe wie ein Sieg an. Ohne die beiden erfahrenen Spieler Klaus Weber und Johannes Ernst, sowie Nachwuchstalent Sebastian Holzheu und ihrem griechischen Import Nikos Panousis mussten die Neckarstädter an den Main reisen,...

Diesmal bitte entspannt bleiben- Underdog Heidelberg fährt zum Hessen-Baden-Derby nach Frankfurt

„Entspannt zum Erfolg? Die Rolling Chocolate Heidelberg wollen den favorisierten Skywheelers 1 am Samstag in Frankfurt cool die Stirn bieten…“ Foto: Gerd Hennen
Heidelberg. (je) Die Jungen Wilden vom Neckar haben bei der Neuauflage des Hessen-Baden-Derbys (Nachholspiel des 6.Spieltags) am kommenden Samstag, den 17.12.2016 (Anpfiff 17 Uhr/Carl-von-Weinberg-Schule), mit Frankfurt definitiv noch eine Rechnung offen! Tief sitzt der Stachel, den man sich unfreiwillig beim völlig verkorksten Saisonauftakt (45:81-Niederlage) gegen die Skywheelers 1 in eigener Halle eingefangen hat. Das Gute an dieser Geschichte? Beim nun anstehenden erneuten Aufeinandertreffen mit den Frankfurtern, diesmal in der hessischen Finanzmetropole, kann es eigentlich nur besser werden…

Kirchheims Rollstuhlbasketballer verlieren weiter an Boden…

„Das ging gründlich daneben! So wie hier Aufbauspieler Thomas Gumpert kurz nach einem zum Glück harmlosen Crash fühlten sich wohl am Sonntag alle bei den Rolling Chocolate Heidelberg nach der unnötigen 58:69-Heimniederlage gegen die Ulm Sabres.“ Foto: RC
Heidelberg. (je) Eine bittere und vor allem vermeidbare Niederlage kassierten die Rolling Chocolate Heidelberg am vergangenen Sonntag im SZ Süd. Mit 58:69 verloren die Neckarstädter nicht nur völlig überraschend gegen den Tabellenletzten aus Ulm sondern zudem auch noch wichtigen Boden zu den oberen Plätzen in der aktuellen Tabelle der 2. Bundesliga Süd. Dass die Ulm Sabres nach ihrem ersten Saisonsieg gegen den RSV Lahn-Dill 2 mit Rückenwind an den Neckar kommen würden,...

Miserable Trefferquote bricht den Rolling Chocolate Heidelberg bei den Roller Bulls in Belgien das Genick…

„Wohin mit dem Ball? Heidelbergs Pointguard Klaus Weber und seine Chocolate fanden gegen den Tabellenführer Roller Bulls im belgischen St. Vith vor allem in der Offense leider kein Mittel zum Erfolg.“ Foto: Gerd Hennen
Heidelberg. (je) Trotz einer couragierten Leistung unterliegen Kirchheims Rollstuhlbasketballer mit 69:50 beim weiterhin ungeschlagenen Ligaprimus Roller Bulls St. Vith und rutschen in der Tabelle auf den 5. Platz ab. Das wichtige Auswärtsspiel gegen die mit Sonderlizenz in der 2. Bundesliga Süd spielenden Belgier der Roller Bulls begann aus Heidelberger Sicht denkbar schlecht. Nach nur 3 gespielten Minuten rollte man bereits einer 8:0-Führung des Gastgebers vor mehreren hundert äußerst lautstarken Roller-Bulls-Fans hinterher. Bis zum Ende des 1. Viertels konnten die Heidelberger, angeführt von ihrem erfahrenen Center Ralf Schwarz (19 Pkt. Topscorer für Heidelberg), zwar noch 14 Zähler in der Reuse der Bulls versenken,...

Autsch! Sportliche 74:44-Ohrfeige für die Rolling Chocolate in München…

„Während der letzten Auszeit war Teamkapitän Sven Eckhardt (Nr.14) und seinen Rolling Chocolate der Frust über den katastrophalen Spielverlauf in München, förmlich ins Gesicht geschrieben.“ Foto: Markus Haberkorn/RBB München
Heidelberg. (je) Am vergangenen Samstag, den 12.11.2016, kassierten die zuvor gut gestarteten Rolling Chocolate Heidelberg ihre zweite Saisonniederlage in der 2. Bundesliga Süd auswärts bei den RBB München Iguanas (74:44). Bereits zu Spielbeginn taten sich die Neckarstädter gegen die äußerst stabile Defense der Münchner schwer und fanden offensiv einfach kein probates Mittel, um für die nötige Korbgefahr zu sorgen. So erspielten sich die Gastgeber, die mannschaftlich äußerst geschlossen und vor allem mit mehr Biss agierten als die Gäste vom Neckar, eine verdiente 15:8-Führung nach dem 1.Viertel.